Minimal-invasive, CT-gesteuerte Behandlung von Rückenschmerzen

Die exakte CT-Steuerung ermöglicht es, entzündungshemmende Mittel, so genau wie mit keiner anderen Methode, an die betroffene Nervenwurzel (periradikuläre Therapie, PRT) oder das relevante Wirbelgelenk (Facetteninfiltration) zu spritzen. So werden die Rückenschmerzen bei mehr als 80% der behandelten Patienten gelindert bzw. komplett beseitigt.

Der extrem schonende Eingriff wird von uns bereits seit vielen Jahren mit großem Erfolg ambulant (Aufenthaltsdauer ca. 1 Stunde) durchgeführt. Unter computertomographischer Kontrolle wird eine hauchdünne Injektionsnadel millimetergenau bis an die Nervenwurzel (PRT) bzw. die Wirbelgelenkkapsel (Facetteninfiltration) vorgeschoben. Über die exakt platzierte Nadel gelingt es, entzündungshemmende und schmerzstillende Medikamente direkt an den betroffenenen Nerv zu spritzen, um eine hohe örtliche Wirkdosis um den gereizten Nerv zu erreichen und den übrigen Körper maximal zu schonen.