Medizinisches Leistungsspektrum  >  Radiologie und Nuklearmedizin   >  Magnetresonanztherapie

Magnetresonanztherapie (MRT)

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist eine der modernsten Untersuchungsmethoden der Radiologie. Die Untersuchung erfolgt bei uns im einem 3T Kernspintomographen, der mit einer speziell weiten Öffnung konzipiert ist. Im Gegensatz zu einer Röntgenuntersuchung oder Computertomografie wird beim MRT nicht mit Röntgenstrahlen, sondern mit Magnetfeldern und Radiowellen gearbeitet.

Es werden dabei Schnittbilder des menschlichen Körpers in jeder gewünschten Ebene angefertigt. Es können vor allem auch die nicht köchernen Strukturen, wie Weichteile, Organe, Gelenkknorpel, Meniskus, Bandscheiben, Gehirn sowie das Herz sehr detailliert dargestellt werden. Schon geringfügige Veränderungen im Körper, beispielsweise kleine Entzündungsherde, können auf diese Weise entdeckt werden.


Offene Kernspintomographie

Für Patienten mit Platzangst oder Kinder bieten wir die Untersuchung auch in einem der ersten offenen Kerspintomographen mit 360 Grad-Rundum-Ausblick an.


Spezialuntersuchungen

  • Prostata-MRT (multiparametrische MRP)
  • Gefäß-MRT
  • Ganzkörper-MRT
  • Darm-MRT
  • Brust-MRT
  • Gelenk-MRT
  • MR-Spektroskopie