Ihre Entlassung

Unser Ziel ist es, Ihnen Sicherheit für die ersten Tage nach der Entlassung zu geben und die Weiterführung Ihrer Genesung optimal vorzubereiten. Deshalb stellt im Krankenhaus Agatharied ein Team aus Ärzten, Pflegekräften, Therapeuten und Mitarbeitern des Sozialdiensts unter Einbindung des jeweiligen Leistungsträgers eine begleitete Entlassung sicher. Vor allem wenn Patienten nach dem Krankenhausaufenthalt häusliche Pflege sowie allgemeine Heilbehandlungen in Rehabilitations- oder Pflegeeinrichtungen benötigen, können wir im Rahmen des Entlassmanagements alle nötigen Schritte rechtzeitig vorbereiten.

Unsere Aufgaben

  • Vom ersten Tag des stationären Aufenthalts an wird ein individueller Entlassplan geführt. Dadurch erkennt unser Team rechtzeitig, ob und welche Heilbehandlungen nach der Entlassung nötig sind und durch uns beantragt werden müssen.
  • Unsere Krankenhausärzte nehmen rechtzeitig vor der Entlassung Kontakt mit dem weiterbehandelnden niedergelassenen Haus- und/oder Facharzt zur Anschlussversorgung auf.
  • Am Tag der Entlassung erhalten Sie einen mindestens vorläufigen ärztlichen Entlassungsbrief.
  • Spätestens am Tag der Entlassung erhalten Sie - individuell in dringenden Fällen - Verordnungen für Medikamente und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (AU).

Bei der Patientenaufnahme erhalten Sie von uns zwei Dokumente zur Unterschrift, einmal eine Information über das Entlassmanagement sowie eine Einverständniserklärung zur Datenweitergabe. Das Einverständnis können Sie jederzeit wiederrufen.

Der Entlasstag

Beim Verlassen Ihres Zimmers vergewissern Sie sich bitte, dass Sie alle persönlichen Gegenstände eingepackt haben.   

Bitte nicht vergessen

  • ausgeliehene Bücher abzugeben
  • die Telefonkarte aus dem Telefon zu entnehmen
  • den Patientenfragebogen auszufüllen und bei der Patientenaufnahme abzugeben.

Bitte vergessen Sie nicht

  • den Eigenanteil an den Behandlungskosten an der Patientenaufnahme zu entrichten
  • Ihren Fernseher abzumelden
  • gegebenenfalls Ihre deponierten Wertgegenstände bei der Patientenaufnahme abzuholen
  • Ihre Telefonkarte an dem dafür vorgesehenen Automaten einzugeben und sich die Pfandgebühr zurückerstatten zu lassen

Für die administrativen Aufgaben nach Ihrer Aufnahme bis zu Ihrer Entlassung und ggf. auch darüber hinaus sind die Mitarbeiterinnen der stationären Abrechnung zuständig. Sie informieren Ihre Krankenkasse über Ihre stationäre Behandlung und Entlassung, sorgen für die Erfassung von Diagnosen und Leistungen sowie eine zeitnahe Abrechnung.
Wenn Sie Mitglied einer Krankenkasse sind, übernimmt diese sämtliche Kosten für die Regelleistungen wie Arztkosten, Pflege, Unterbringung und Verpflegung. Üblicherweise werden daher die Leistungen für die allgemeinen Krankenhausbehandlungen direkt mit Ihrer Krankenkasse abgewickelt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kostensicherung übernehmen dies für Sie und stehen in engem Kontakt mit Ihrer Krankenkasse im In- oder Ausland.

Sollten Sie Fragen zu Kostenabrechnung, Pflegeleistung usw. haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen der Leistungsabrechnung.
 

Ansprechpartner zur Leistungsabrechnung

Telefon: +49 (0)8026 393-3032     Frau Ledwoin
Telefon: +49 (0)8026 393-3034     Frau Kaiser
Telefon: +49 (0)8026 393-3035     Frau Sappl
Telefon: +49 (0)8026 393-3033     Frau Matt    
Telefon: +49 (0)8026 393-3031     Frau Weinbuchner

E-Mail

Die Mitarbeiterinnen der Leistungsabrechnung finden Sie in der 2. Etage, Zimmer 207.


LEITUNG PATIENTENMANAGEMENT
GABRIELE BROSZONN

Telefon: +49 (0)8026 393-0
Telefax:  +49 (0)8026 393-4700          

E-Mail