COVID-19 - Informationen auf einen Blick.

Endometriosezentrum Agatharied

Wenn Frauen im gebärfähigen Alter an Beschwerden wie Menstruationsschmerzen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder auch an ungewollter Kinderlosigkeit leiden, liegt häufig Endometriose vor. Von Endometriose spricht man, wenn Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter zu finden ist. Mit ca. 40 000 Neuerkrankungen pro Jahr ist die Zahl der Betroffenen relativ hoch. Ungefähr jede 10. Frau erkrankt in ihrem Leben an Endometriose.

Zurück in ein unbeschwertes Leben

Häufig wird Endometriose erst nach einem langen Leidensweg erkannt. Das zertifizierte Endometriosezentrum am Krankenhaus Agatharied ist mit seinen Fachmedizinern auf die Diagnose und Therapie der Krankheit spezialisiert. Leiter des Endometriosezentrums ist Priv.-Doz. Dr. med. Dr. h.c. Stefan Rimbach, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe. Mit ihm steht ein erfahrener Facharzt mit zahlreichen Zusatzqualifikationen wie z.B. spezielle Operative Gynäkologie und MIC III an der Seite der Patientinnen. Nur Gynäkologen mit umfassender und langjähriger Erfahrung in der minimal-invasiven Chirurgie (MIC) und nachweisbaren Leistungen in der medizinischen Forschung erhalten das Zertifikat MIC III. Koordinatorin des Endometriosezentrums ist Dr. med. Ann-Kathrin Eyrich.

 

PD DR. MED. DR. H.C. STEFAN RIMBACH
Leitung Endometriose-Zentrum
Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe

DR. MED. ANN-KATHRIN EYRICH
Koordinatorin Endometriose-Zentrum
Ärztin für Gynäkologie & Geburtshilfe

Lernen Sie uns kennen!

Über unseren Online-Buchungskalender erhalten Sie bequem einen Termin für ein erstes unverbindliches Gespräch. Natürlich können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Info-Material

Weiterführende Informationen zu verschiedenen Arten von Endometriose, zu Diagnose und Therapiemöglichkeiten, etc. finden Sie in unserer Patientenbroschüre.

Patientenbroschüre

Stiftung Endometriose-Forschung

Von der Durchführung wissenschaftlicher Kongresse und Unterstützung von Forschungsprojekten über die Kooperation mit Selbsthilfegruppen bis hin zur individuellen Beratung von Ärztinnen und Ärzten in problematischen Krankheitsfällen: Die Stiftung Endometriose-Forschung (SEF) ist eine zentrale Instanz, wenn es darum geht, das Wissen über diese Krankheit zu erweitern.

Das Endometriose-Zentrum am Krankenhaus Agatharied ist bei der Stiftung Endometriose-Forschung als zertifiziertes Zentrum gelistet.