Radiologische Abteilung und Praxis im Krankenhaus Agatharied

Radiologische und nuklearmedizinische Versorgung auf höchstem Niveau - das bietet die radiologische Praxis im Krankenhaus Agatharied. 1998 eröffnet stellt sie zusammen mit der Praxis für Radiologie im Atrium Holzkirchen die beiden Standorte der "Radiologie Oberland" dar.

Radiologie Oberland

Leistungsspektrum

Die Computertomographie (CT) ist eine Röntgen-Technik, bei der extrem dünnschichtige Querschnittsbilder des Körpers erstellt werden. Die Computertomographie ermöglicht dadurch eine wesentlich genauere Beurteilung vorhandener Krankheitsprozesse als herkömmliche Röntgenaufnahmen und liefert damit die Basis für eine bessere Behandlung. Die Untersuchung wird bei uns in ultraschneller 40-Zeilen-Technologie (Mulit-Detektor-Computer-Tomographie oder MDCT) mit einem der regional modernsten CT-Geräte durchgeführt, um mit möglichst geringer Strahlenbelastung eine optimale Bildqualität für sämtliche Körperregionen in allen Betrachtungsebenen zu erreichen.

Spezialuntersuchungen

  • Herz-/Korornar-CT zur Darstellung der Herzkranzgefäße
  • Virtuelle Koloskopie (Darmkrebsdiagnostik)
  • CT-Angiographie als hochauflösende Gefäßdarstellung
  • Ganzkörper-CT bei Schwerverletzten und als Therapiekontrolle
  • Fraktur-CT zur präoperativen 3D-Planung bei Brüchen
  • Lungen-CT/Raucherscreening
  • Nierenstein-CT

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist eine der modernsten Untersuchungsmethoden der Radiologie. Die Untersuchung erfolgt bei uns mit einem 3T Kernspintomographen, der mit einer speziell weiten Öffnung konzipiert ist. Im Gegensatz zu einer Röntgenuntersuchung oder Computertomografie wird beim MRT nicht mit Röntgenstrahlen, sondern mit Magnetfeldern und Radiowellen gearbeitet.

Schnittbilder des menschlichen Körpers können in jeder gewünschten Ebene angefertigt werden. Auch nicht knöchernen Strukturen, wie Weichteile, Organe, Gelenkknorpel, Meniskus, Bandscheiben, Gehirn sowie das Herz lassen sich sehr detailliert darstellen. Schon geringfügige Veränderungen im Körper, beispielsweise kleine Entzündungsherde, können auf diese Weise entdeckt werden.

Offene Kernspintomographie

Für Patienten mit Platzangst oder Kinder bieten wir die Untersuchung auch in einem der ersten offenen Kerspintomographen mit 360 Grad-Rundum-Ausblick an.

Spezialuntersuchungen

  • Prostata-MRT (multiparametrische MRP)
  • Gefäß-MRT
  • Ganzkörper-MRT
  • Darm-MRT
  • Brust-MRT
  • Gelenk-MRT
  • MR-Spektroskopie

Die exakte CT-Steuerung ermöglicht es, entzündungshemmende Mittel so genau wie mit keiner anderen Methode direkt an die betroffene Nervenwurzel (periradikuläre Therapie, PRT) oder das relevante Wirbelgelenk (Facetteninfiltration) zu spritzen. Über diese minimal-invasive, CT-gesteuerte Behandlung von Rückenschmerzen werden die Beschwerden bei mehr als 80 Prozent der behandelten Patienten gelindert bzw. komplett beseitigt. Den extrem schonenden Eingriff führen wir bereits seit vielen Jahren mit großem Erfolg ambulant durch. Die Aufenthaltsdauer beträgt ca. 1 Stunde.

Die Angiographie (DSA/digitale Subtraktions-Angiographie) ist eine Röntgenuntersuchung, die Gefäße sichtbar macht. Mit diesem Verfahren können sowohl Arterien (Arteriographie) als auch Venen (Phlebographie) dargestellt und Gefäßengstellen entdeckt werden. Alternative, nicht-invasive Gefäßuntersuchungen sind heute mittels CT-Angiografie und MR-Angiografie möglich.

Gefäßerweiternde Therapie

Gefäßengstellen im Bereich des Bauchraums, des Beckens und der Beine werden mittels schonender minimal-invasiver radiologischer Katheter-Intervention ambulant oder stationär behandelt:

  • Gefäßerweiterung mittels Ballonkatheter (PTA)
  • Gefäßwiedereröffnung mittels Ballonkatheter (PTA)
  • Implantation einer Gefäßstütze (Stent)
  • Therapie von Beckengefäß-Aneurysmen (Stentprothesen)
  • Thrombolyse und Thrombektomie
  • Ausschälungstechniken (Atherektomie)
  • Erhaltungseingriff bei Dialyseshunt

Mit modernster Röntgentechnik (digitale Direktradiographie) bieten wir Ihnen hochauflösende Aufnahmen des gesamten Körpers mit extrem niedriger Strahlenbelastung an. Alle Aufnahmen werden digitalisiert archiviert und sind jederzeit abrufbar. Unserer Röntgenteam profitiert von langjähriger Erfahrung und arbeitet mit neuesten radiologischen und nuklearmedizinischen Geräten.

Spezialuntersuchungen Digitales Röntgen

  • Ganzbeinaufnahmen
  • Ganzwirbelsäulenaufnahme
  • Arthrografie
  • Myelografie
  • Altersbestimmung (Hand)

Seit Mai 2018 verfügt die Radiologie Oberland über das modernste und bayernweit einzigartige Mammographiegerät REVELATION. Bei dieser Art der Röntgenuntersuchung können nun selbst geringste Veränderungen der Gewebestruktur der Brust sichtbar gemacht werden. In Zusammenarbeit mit der Fa. Siemens ist es gelungen, das TOP-Mammographiegerät nach Agatharied zu bringen. Das neue Mammographiegerät steht allen ambulanten und stationären Patienten zur Verfügung und ermöglicht damit die Abklärung von Brusterkrankungen auf einem ganz neuen Niveau!

  • Die technisch ausgereifte Dünnschichtuntersuchung der Brust (3D-HD-Brust-Tomosynthese) bietet über die herkömmliche Mammographie hinaus eine vielfach bessere Erkennbarkeit gerade bei Frauen mit dichtem Brustgewebe, und dies ohne zusätzliche Strahlenbelastung.
  • Durch den großen Tomosynthesewinkel (50°) bietet das REVELATION die maximale Tiefenauflösung für die Abgrenzbarkeit kleinster Veränderungen.
  • Umschriebene Gewebsveränderungen (z. B. Mikrokalk) können ambulant, ohne operativen Eingriff, millimetergenau angepeilt und minimal-invasiv entfernt werden, bevor sie dann zur histologischen Untersuchung weitergereicht werden.
  • Das REVELATION ist das erste Mammographie-System, das die Brustdichte automatisch bestimmt und den Wert schon während der Untersuchung anzeigt. So können weitere notwendige Untersuchungen - besonderes bei hoher Brustdichte - frühzeitig in die Wege geleitet werden.
  • Die Mammographie wird angenehmer, weil der Ablauf der Kompression sanfter und die Kompressionskraft automatisch und individuell auf einen optimalen Wert eingestellt wird.


Nuklearmedizinische Methoden sind als funktionelle Ergänzung zu anderen bildgebenden Verfahren wie CT oder MRT oft unentbehrlich. Anders als bei der Röntgenuntersuchung, die ein „Schattenbild“ des Körpers darstellt, wird bei einer nuklearmedizinischen Untersuchung die Funktion von Geweben und Organen (z.B. der Schilddrüse) dargestellt und beurteilt.

Spezialuntersuchungen

  • Schilddrüsenszintigraphie
  • Knochenszintigraphie (Skelettszintigraphie)
  • Nierenfunktionsszintigraphie
  • Lungenperfusionsszintigraphie
  • Erythrozythen-Szintigraphie (Blutungsquellensuche)
  • DAT-Gehirn-Scan (zur Differenzierung des Morbus Parkinson)
  • Radiosynoviorthese/ RSO (Gelenk-Schmerzbehandlung)

DR. MED. ROLAND SCHECK

Facharzt für Radiologische Diagnostik
Telefon: +49 (0)8026 925-2710
Telefax: +49 (0)8026 925-2711

E-Mail

Sprechstunde

Termine vereinbaren Sie bitte telefonisch:

Tel.: 0 80 26 / 92 52 70