Berufsfachschule für Krankenpflege am Krankenhaus Agatharied: Letzter Jahrgang Gesundheits- und Krankenpflege schließt mit vollem Erfolg ab

Ab 2020 neues Angebot mit Generalistischer Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau und Pflegefachmann

Hausham, 01.10.2019 – Mit einem bemerkenswerten Ergebnis verabschiedete die Berufsfachschule für Krankenpflege ihre diesjährige Abschlussklasse: alle 18 angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger/innen haben die Ausbildung erfolgreich bestanden. Sechs von ihnen wurden darüber hinaus mit dem bayerischen Staatspreis ausgezeichnet.

„Unser Ziel ist es, Menschen, die den Pflegeberuf erlernen möchten, zu begleiten, anzuleiten und zu fördern, um sie schließlich zum erfolgreichen Abschluss zu führen. Mit dem bestandenen Examen der gesamten Klasse 16-19 haben wir dieses Ziel erreicht. Darauf können alle Akteure, die zur Ausbildung beigetragen haben, vor allem aber unsere Absolventen sehr stolz sein.“, erklärt Carmen Zieher, Schulleiterin der Berufsfachschulen für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe am Krankenhaus Agatharied. Die Quote wird dabei nicht als selbstverständlich betrachtet, sondern ist das Ergebnis eines überdurchschnittlichen Einsatzes. Für einen höheren Lern- und Lehrerfolg haben sich alle Lehrer zu Lerncoaches ausbilden lassen. Jeder Auszubildende soll bei seinem individuellen Lernlevel abgeholt werden und so bessere Noten erzielen. Nebenbei macht diese Art zu lernen auch einfach mehr Spaß. Kleine Klassen bzw. Gruppenunterrichte, regelmäßige Lernentwicklungsgespräche, ein zusätzlich angebotener Deutschkurs und freiwillige Wiederholungsunterrichte vor den Abschlussprüfungen tragen ebenfalls zum Erfolg bei.


Eine hochmoderne technische Ausstattung mit Schüler-Laptops, interaktiven Beamern und Internetzugang für alle Auszubildenden schafft die Basis für eine moderne, nachhaltige Ausbildung. Die Unterrichtsmethoden, wie beispielsweise ein Skilltraining an einer Simulationspuppe, in dem Notfallsituationen im geschützten Raum geübt und reflektiert werden, oder auch kreative Projekte und Exkursionen machen die Lehre so besonders. Die Ideen und Interessen der Auszubildenden werden dabei stets in die Umsetzung des Curriculums miteinbezogen. Ob ein Einsatz im OP, auf der Intensivstation oder in den verschiedenen Funktionsbereichen, einen Tag mit der Stomatherapeutin, oder dem Wundmanager des Krankenhauses einmal über die Schulter schauen – die Wünsche der Schüler werden so gut es geht berücksichtigt. Auch wenn ab Oktober 2020 erstmals die generalistische Pflegeausbildung angeboten wird, soll an diesen Methoden festgehalten werden.


In ihrem 3. Ausbildungsjahr wurden die diesjährigen Absolventen über mehrere Wochen auf einer „Schülerstation“ eingesetzt. Im Rahmen des Projekts haben sich die Schülerinnen und Schüler um die Gesamtorganisation eines Bereichs gekümmert, eine kleine Patientengruppe betreut, Dienstpläne geschrieben und alle Abläufe eigenverantwortlich koordiniert. Erfahrene Pflegekräfte standen dem Nachwuchsteam dabei jederzeit im Hintergrund unterstützend zur Seite. Die Auszubildenden bekamen dadurch die Chance, ihren eigenen Wissensstand zu überprüfen und sich umfassend auf die praktische Abschlussprüfung vorzubereiten. Die Patienten zeigten sich vom Engagement und den Leistungen des Nachwuchsteams begeistert.


Im Rahmen der Abschlussfeier, die am 23.09. auf dem Schulgelände in Agatharied stattfand, stellte eine Auszubildende fest: „Vielen Dank, dass ich genau hier die Ausbildung machen konnte. Ich fühlte mich immer sehr wertgeschätzt, wusste, es gibt zu jeder Zeit einen Ansprechpartner, sowohl in der Schule als auch im Krankenhaus. Die Praxisanleiter und Pflegekräfte gaben mir das Gefühl, dass ich wichtig bin. Ich wusste, alle stehen hinter mir und unterstützen mich.“


Wie sehr den Verantwortlichen für die Ausbildung, angefangen von Landrat Wolfgang Rzehak, Bürgermeister Jens Zangenfeind und Krankenhaus-Geschäftsführer Michael Kelbel die Ausbildung am Herzen liegt, war offensichtlich. Mit Stolz teilte Kelbel mit, dass 14 der frisch examinierten Pflegekräfte im Krankenhaus Agatharied in den Beruf starten werden. Abschließend gab er ihnen mit auf den Weg: „Bleiben Sie neugierig. Wir sind auf Ihren Input angewiesen.“


Am 1. Oktober wurde bereits der nächste Jahrgang durch Schulleiterin Carmen Zieher willkommen geheißen: „Wir freuen uns auf unsere „Neuankömmlinge“ und werden alles dafür tun, auch diese über die nächsten drei Jahre hinweg zum Erfolg zu führen!“